Tipps um PC & Internet

Pro­bleme dau­erhaft und schnell lösen!

Wenn eine Inter­net­seite sehr langsam
lädt und die Geschwin­digkeit des
Sei­ten­auf­baues unbe­frie­digend ist

Wenn eine Inter­net­seite
sehr langsam lädt und die
Geschwin­digkeit des Seiten-
auf­baues unbe­frie­digend ist

Wenn eine Inter­net­seite sehr langsam lädt und die Geschwin­digkeit des Sei­ten­auf­baues unbe­frie­digend ist

Wer kennt das nicht? Man wartet und wartet und wartet ... Die gewünschte Inter­net­seite lädt nicht oder nicht voll­ständig.

Die Mög­lich­keiten, woran dies liegt, können viel­fältig sein. Von einer lang­samen eigenen Inter­net­leitung über den Server, auf der die Web­seite liegt bis hin zum PC, bei dem ent­weder Ein­stel­lungen falsch gesetzt sind oder der durch Datenmüll nicht mehr so will, wie man sich das vor­stellt.

Fol­gende Schritte emp­fehlen wir, um den Fehler 
zu finden und einen schnel­leren Sei­ten­aufbau und 
Lade­vorgang zu erreichen

Fol­gende Schritte emp­fehlen wir, um den 
Fehler zu finden und einen schnel­leren 
Sei­ten­aufbau und Lade­vorgang zu erreichen

Fol­gende Schritte 
emp­fehlen wir, um den 
Fehler zu finden und 
einen schnel­leren 
Sei­ten­aufbau und Lade­vorgang zu erreichen

Die lokale Auf­find­barkeit
sichert die
regionale Kun­den­ge­winnung

1

Testen Sie die Geschwin­digkeit Ihrer Inter­net­leitung mit einem Speedtest. Ver­gleichen Sie den Down- und Upload, der Ihnen ange­zeigt wird mit der Geschwin­digkeit, die Sie bei Ihrem Pro­vider gebucht haben.

Da man meist mit W-Lan arbeitet, kann hier unter Umständen bereits der Grund liegen. Oft weicht der Speed im Wlan gra­vierend vom Speed, der über ein Ethernet-Kabel käme, ab. Die optimale Lösung, hier die volle Leistung per W-Lan zu erhalten, ist Google-Wifi, das engeblich schnellste W-Lan der Welt. Vorteil hier ist, dass man mehrere Google Wifis unter­ein­ander koppeln kann, wodurch man das ganze Haus optimal mit W-Lan ver­sorgen kann. Google Wifi gibt in der Regel die volle Leistung, die am Router anliegt ins Netz.

2

Prüfen Sie optional bzw. als Nächstes den Page Speed der betrof­fenen Seite, die für die lang­samen Lade­zeiten ver­ant­wortlich sein kann.

3

Opti­mieren Sie das Spei­cher­ver­halten Ihres PC-s durch 1 Klick

Wir haben 5 Dateien bereit gestellt, die sich sehr einfach instal­lieren lassen. Die Instal­lation erfolgt durch Dop­pel­klick und schreibt einige Werte in die Regedit (Regis­trierung), wodurch einige Pro­bleme gelöst werden.

Haftung können wir für die Instal­lation leider nicht über­nehmen.

4

Optimale auto­ma­tische Spei­cher­ver­waltung und Berei­ni­gungen im Hin­ter­grund

Des Wei­teren emp­fehlen wir das Pro­gramm AVG-Tuneup als Rei­ni­gungs­pro­gramm. Wer sich hier eine Lizenz kauft, hat den Vorteil, dass das Pro­gramm die Rei­nigung allein vor­nimmt und man nie wieder Pro­bleme hat mit einem zuge­müllten Com­puter. Aber auch ohne Lizenz kann man das Pro­gramm 30 Tage testen und den vollen Umfang nutzen. In der Regel bereinigt AVG beim 1. Mal einige hundert Fehler, was immer wieder Staunen her­vorruft.

dm@webjoker.net

1

Testen Sie die Geschwin­digkeit Ihrer Inter­net­leitung mit einem Speedtest. Ver­gleichen Sie den Down- und Upload, der Ihnen ange­zeigt wird mit der Geschwin­digkeit, die Sie bei Ihrem Pro­vider gebucht haben.

Da man meist mit W-Lan arbeitet, kann hier unter Umständen bereits der Grund liegen. Oft weicht der Speed im Wlan gra­vierend vom Speed, der über ein Ethernet-Kabel käme, ab. Die optimale Lösung, hier die volle Leistung per W-Lan zu erhalten, ist Google-Wifi, das engeblich schnellste W-Lan der Welt. Vorteil hier ist, dass man mehrere Google Wifis unter­ein­ander koppeln kann, wodurch man das ganze Haus optimal mit W-Lan ver­sorgen kann. Google Wifi gibt in der Regel die volle Leistung, die am Router anliegt ins Netz.

2

Prüfen Sie optional bzw. als Nächstes den Page Speed der betrof­fenen Seite, die für die lang­samen Lade­zeiten ver­ant­wortlich sein kann.

3

Opti­mieren Sie das Spei­cher­ver­halten Ihres PC-s durch 1 Klick

Wir haben 5 Dateien bereit gestellt, die sich sehr einfach instal­lieren lassen. Die Instal­lation erfolgt durch Dop­pel­klick und schreibt einige Werte in die Regedit (Regis­trierung), wodurch einige Pro­bleme gelöst werden.

Haftung können wir für die Instal­lation leider nicht über­nehmen.

4

Optimale auto­ma­tische Spei­cher­ver­waltung und Berei­ni­gungen im Hin­ter­grund

Des Wei­teren emp­fehlen wir das Pro­gramm AVG-Tuneup als Rei­ni­gungs­pro­gramm. Wer sich hier eine Lizenz kauft, hat den Vorteil, dass das Pro­gramm die Rei­nigung allein vor­nimmt und man nie wieder Pro­bleme hat mit einem zuge­müllten Com­puter. Aber auch ohne Lizenz kann man das Pro­gramm 30 Tage testen und den vollen Umfang nutzen. In der Regel bereinigt AVG beim 1. Mal einige hundert Fehler, was immer wieder Staunen her­vorruft.

dm@webjoker.net


Lade­ge­schwin­digkeit und
Sei­ten­aufbau einer Homepage erhöhen & beschleu­nigen



Lade­ge­schwin­digkeit und Sei­ten­aufbau einer Homepage erhöhen & beschleu­nigen



Lade­ge­schwin­digkeit und Sei­ten­aufbau einer Homepage erhöhen & beschleu­nigen


Grund­sätzlich kann man sagen, dass die Ladezeit einer Inter­net­seite an der Schnel­ligkeit des Servers liegt, auf der die Seite instal­liert ist. Doch was tut man, wenn der Server sehr schnell ist und die Seite trotzdem sehr langsam geladen wird?

Hier gibt es die ver­schie­densten Optionen und auch Gründe, warum die Seite zu langsam lädt.

Zuerst sollte man die Geschwin­digkeit seiner Homepage testen. Hier bietet sich das Tool: Page­Speed Insights an. Das Test­ergebnis zeigt die Geschwin­digkeit einer Seite für mobile Geräte und auch für PC-Systeme an.


Bau­kas­ten­systeme


Bei Bau­kas­ten­sys­temen hat man kaum Mög­lich­keiten, die Geschwin­digkeit positiv zu beein­flussen.

Man hat fast aus­schließlich nur die Mög­lichkeit, über ein Bild­kom­pri­mie­rungstool die Bilder, welche hoch­ge­laden werden sollen, vor zu opti­mieren. Hier emp­fiehlt sich das fol­gendes Tool: https://optimizilla.com/de/

Bis zu 20 Bilder können in einem Zug hoch­ge­laden werden und als Rar-Datei wieder auf den PC geladen werden. Die optische Größe der Bilder bleibt erhalten, jedoch wird die Datei­größe bis zu 90% redu­ziert, was das Laden natürlich bedeutend beschleunigt.

Mehr Optionen hat bei Bau­kas­ten­sys­temen leider nicht.


Beschleu­nigen der Lade­zeiten in Word­Press 
durch einfach zu hand­ha­bendes Plugin



Beschleu­nigen der Lade­zeiten in Word­Press durch einfach zu hand­ha­bendes Plugin


Hier gibt es zahl­reiche Mög­lich­keiten. Nicht funk­tio­nie­rende oder ver­altete Plugins können hier eine extreme Bremse sein. Alte Bilder, die vor Jahren mal in der Seite ver­wendet wurden aber nicht mehr gebraucht werden, sollte man schleu­nigst ent­fernen. Über WP-Rocket lässt sich der Cache löschen, was bereits eine Ver­bes­serung der Lade­ge­schwin­digkeit bringen kann.

Bilder, die bereits auf dem Server sind, kann man mit dem Tool JCH Optimize unkom­pli­ziert auf eine optimale Größe kom­pri­mieren. Allein dies bringt teil­weise eine Ver­bes­serung von bis zu 70%.


Unnötige Word-Press Plugins deak­ti­vieren


Auch hier liegt Opti­mie­rungs­po­tenzial, denn unnötige Plugins, die aller­dings geladen werden, bremsen die Seite eben­falls. Also einfach alles, was nicht dringend benötigt wird, deak­ti­vieren.

Scroll to Top